Haben Sie weitere Fragen zum Xpert Business LernNetz? Wenden Sie sich gern jederzeit direkt an Ihre Ansprechpartner:

Fabian Schlötel oder Mathias Repka 

E-Mail: ​info@xpert-business-lernnetz.de
Tel.: 03677-66743721

Nein. Wir betreiben keine eigene Kundenwerbung. Es wird auch für Kursteilnehmer nicht möglich
sein, direkt beim LernNetz einen Kurs zu buchen. Bei der Kundengewinnung setzen wir
ausschließlich auf die Partnerschaft mit Volkshochschulen.

Als Partner-Volkshochschule im LernNetz müssen Sie alle XB-Kurse ausschreiben, die das LernNetz für das betreffende Semester anbietet. Sie gehen dabei kein Risiko ein, denn selbst wenn sich für einen Kurs nur ein einziger Teilnehmer anmeldet, können Sie ihm mit dem Online-Webinar ein sicheres Angebot mit Durchführungsgarantie machen.

Wichtig ist, dass Sie alle für dieses Semester im LernNetz angebotenen Kurse ausschreiben. Dabei bleibt es Ihnen überlassen, ob Sie einen Kurs als herkömmlichen Präsenz-Kurs oder von vornherein als Online-Kurs ausschreiben.

Grundsätzlich gilt: Je umfangreicher Sie ausschreiben, desto besser werden Ihre Angebote von Ihren Kunden gefunden. Besonderen Wert legen wir auf die vollständige und umfängliche Ausschreibung auf Ihrer Webseite und auf volkshochschule.de. Die Minimal-Ausschreibung in Ihrem Print-Programmheft, sollte eine Doppelseite umfassen, auf der das XB-Zertifikat vorgestellt wird und von der aus Sie auf die vollständigen Kursausschreibungen auf Ihrer Webseite verweisen.

Wir empfehlen Ihnen, sich zunächst zu überlegen, welche XB-Kurse Sie als Präsenz-Kurse anbieten möchten. Diese Präsenz-Kurse können Sie dann völlig unabhängig von den Live-Webinaren planen, terminieren und ausschreiben. Erst wenn ein solcher Präsenz-Kurs mangels Teilnehmer nicht zustande kommt, können Sie den Teilnehmern das Live-Webinar als mögliche Alternative anbieten. Die XB-Kurse, die Sie gar nicht erst als Präsenz-Kurse anbieten möchten, schreiben Sie von vornherein als Online-Webinar mit den entsprechenden Terminen aus.

Die Teilnehmer können sich ohne Anmeldeschluss für einen Kurs einschreiben. Dies ist auch bei bereits laufendem Kurs noch möglich.

Ja, das ist möglich. Ein Teilnehmer kann z.B. im Wechsel die Live-Webinare besuchen und die Video-Aufzeichnungen der unbesuchten Webinar-Abende nutzen. Auf diese Weise ist die parallele Teilnahme an mehreren Kursen möglich.

Die Video-Aufzeichnung wird i.d.R. im Laufe des folgenden Tages bereitgestellt. Falls wir von dieser Regel abweichen, teilen wir dies allen Beteiligten/Betroffenen per E-Mail-Newsletter mit.

Die Videos aller Kursabende stehen bis zum Beginn des nächsten Semesters zur Verfügung. Den Genauen Stichtag entnehmen Sie dem aktuellen Kursplan des jeweiligen Semesters.

Die Präsentation eines Live-Webinars des Xpert Business LernNetzes vor einer Gruppe ist urheberrechtlich nicht zulässig. Ebenfalls unzulässig ist die Aufzeichnung, Speicherung, Vervielfältigung, Sendung oder Übertragung eines solchen Webinars oder Teilen daraus. Jeder Webinar-Teilnehmer soll vor einem eigenen Computer sitzen, über den er am Live-Webinar teilnimmt.

Sie benötigen eine Anzahl von Rechnerarbeitsplätzen entsprechend Ihrer Teilnehmerzahl. Jeder Rechner muss über eine stabile Internetverbindung (2Mbit/s pro Teilnehmer) und einen aktuellen Browser mit Flash-Plugin verfügen. An jedem Rechner sollte ein Kopfhörer angeschlossen sein, damit jeder Teilnehmer ungestört vom Nachbarn dem Webinar folgen kann.
Auf folgender Webseite können Sie testen, ob Ihr Browser geeignet ist:
http://www.edudip.com/selftest
Wir empfehlen zur Teilnahme an den Live-Webinaren den Browser Google Chrome oder Mozilla FireFox. Die Teilnahme mit anderen Browsern (z.B. Microsoft InternetExplorer, Microsoft Edge, Opera und Chromium) kann nicht garantiert werden. Bitte vergewissern Sie sich rechtzeitig, dass der Browser kompatibel und korrekt eingestellt ist. Der technische Support vom Xpert Business LernNetz hilft Ihnen gerne dabei..

Es genügt ein Kopfhörer. Ein Headset oder Mikrofon ist nicht zwingend erforderlich.

Eine Webcam ist nicht notwendig, da die einzelnen Teilnehmer nicht per Video in den Webinar-Raum übertragen werden.

Die Webinare finden live statt, d.h. zusammen mit den Teilnehmern sind der Fachdozent und ein Moderator live im Webinar-Raum anwesend.

Die Teilnehmer haben die Möglichkeit während des Live-Webinars Fragen über eine Chatfunktion an den Dozenten zu richten. Der Dozent wird von einem Moderator unterstützt, der während des gesamten Webinars den Chat betreut.

Durch den Moderator, der neben dem Dozenten permanent anwesend ist, können in einem Webinar-Raum deutlich mehr Teilnehmer betreut werden, als in einem Präsenzseminar. Dennoch werden wir einen zweiten Webinar-Raum eröffnen, wenn wir anhand der Anmeldungen sehen, dass ein Webinar-Raum zu voll wird.

Die bundesweite Bildungsprämie ist für die Live-Webinare des Xpert Business LernNetzes anwendbar. Die Anwendungskriterien für landesspezifische Förderinstrumente sind in den Bundesländern unterschiedlich geregelt, sodass wir dazu keine allgemeingültige Aussage treffen können. Informieren Sie sich dazu bitte bei den in Ihrem Bundesland zuständigen Stellen oder bei Ihrem Landesverband der Volkshochschulen.

Tritt ein Teilnehmer nach dem ersten Live-Kursabend des Semesters, oder sofern er erst nach Semesterbeginn gebucht hat, nach seiner bestätigten Registrierung, innerhalb von 14 Tagen zurück und hat er bis dahin nicht mehr als einen Live-Kursabend besucht und nicht mehr als eine Video-Aufzeichnung angesehen, erstatten wir der VHS die volle Teilnahmegebühr für diesen Teilnehmer.

Für Volkshochschulen, die sich in kommunaler Trägerschaft befinden und Dienstleistungen erst nach vollständiger Erbringung bezahlen dürfen, ermöglichen wir eine entsprechende Ausnahmeregelung, die von unserem Vertragsstandard abweicht. Kommen Sie diesbezüglich gern auf uns zu.

Im Partner-Vertrag ist das LernNetz als Hilfsperson der VHS i.S.d. §57 Abs. 1 AO definiert. Damit bleibt die Befreiung von der USt. grundsätzlich bestehen, sofern die VHS die Einnahmen überwiegend zur Deckung der eigenen Kosten verwendet.

Auf Wunsch stellen wir alle Ausschreibungstexte und Termine als standardisierte XML-Datei zur Verfügung. Diese XML-Datei kann für den Import in Kufer-Produkte oder andere Datenbanken verwendet werden. Nähere Informationen zum Import von XML in Ihre Kursdatenbank erhalten Sie beim Softwareanbieter.

Die VHS muss keine persönlichen Daten von Teilnehmern an das LernNetz übergeben. Der Teilnehmer registriert sich eigenständig beim LernNetz und übergibt damit selbst seine persönlichen Daten an das LernNetz und stimmt deren Verwendung und der Datenschutzbestimmung zu.

Alle von uns im XB-LernNetz eingesetzten Dozenten:

– sind erfahrene Präsenz- und/oder Online-Dozenten im jeweiligen Fach
– haben unseren mehrstufigen Auswahlprozess zur fachlichen und didaktischen Eignungsfeststellung durchlaufen
– sind i.d.R. beruflich im jeweiligen Bereich des Fachthemas tätig (z.B. als Steuerberater, Controller, Bilanzbuchhalter, etc.) und bringen daher umfangreiche Praxiserfahrung aus dem beruflichen Alltag mit
– wurden von uns umfassend zur spezifischen Kurs-Didaktik der XBL-Webinare geschult
– arbeiten ausschließlich mit von XBL vorgegebenen Foliensätzen und Stoffverteilungsplänen sowie mit den EduMedia-Kursmaterialien
– halten sich streng an die Xpert Business Lernzielkataloge
– stellen sich einer permanenten Evaluation ihrer fachlichen und didaktischen Leistungen im Live-Webinar durch das XBL und werden ggf. fortlaufend geschult

Die Dienstleistung des XB-LernNetzes gegenüber der VHS endet mit dem letzten Online-Kursabend. Organisation und Durchführung der Prüfungen liegen daher vollständig in der Verantwortung der jeweiligen VHS. Hinsichtlich der Prüfungen gibt es keinen Unterschied zwischen Webinar-Teilnehmer und Präsenzkurs-Teilnehmer. Wenden Sie sich bezüglich der Prüfungsorganisation an Ihre zuständige Xpert Business Prüfungszentrale*. Sofern an Ihrer VHS kein Erstkorrektor zur Verfügung steht, kann Ihre zuständige Prüfungszentrale die Erstkorrektur übernehmen.

*) Die Bundesländer Bayern, Berlin, Hamburg, NRW, Sachsen, Sachsen-Anhalt betreiben eigene Landesprüfzentralen bei den jeweiligen Landesverbänden. Für alle anderen Bundesländer ist die Bundesprüfzentrale zuständig.